AGB

Unsere Angebote, die nur für den Empfänger bestimmt sind, beruhen auf Angaben unserer Auftraggeber, für die eine Haftung unsererseits nicht übernommen wird.

Der Empfänger verpflichtet sich, unsere Angebote nicht ohne unsere ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiterzugeben. Verstößt der Empfänger hiergegen, so verpflichtet er sich zur Zahlung eines Schadenersatzes in Höhe der im Erfolgsfalle angefallenen Provisionen unter Verzicht auf einen Schadensnachweis unsererseits.

Im Falle eines durch unseren Nachweis oder unsere Vermittlung zustande kommenden rechtsverbindlichen Vertrages gilt die unseren jeweiligen Angeboten zugrunde liegende Provision als vereinbart, sofern nicht schriftlich eine anderweitige Vereinbarung über die Höhe der Provision getroffen wurde. Dies gilt auch beim Erwerb eines Grundstückes im Wege der Zwangs-versteigerung. Ist keine Provisionsvereinbarung getroffen, so gilt die ortsübliche Provision als vereinbart, unabhängig ob eine Verkäuferprovision anfällt.

Ist dem Empfänger unserer Angebote die Käuflichkeit bzw. Anmietbarkeit des von uns angebotenen Objektes bekannt, ist er verpflichtet, uns dies innerhalb von acht Tagen mitzuteilen. Kommt der Empfänger dieser Verpflichtung nicht nach, gilt als anerkannt, dass unsere weiteren Maklerleistungen gegenüber dem Empfänger provisionsanspruchsbegründete Vermittlungsleistungen im Abschlußfall sind.

Für alle Streitigkeiten aus diesem Maklervertrag im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten gilt als Gerichtsstand Tettnang vereinbart. Ansonsten gilt der gesetzliche Gerichtsstand.